Video duration:  2:24  Publisher: Classic-Car.TV

Der Porsche A war in den 50er Jahren ein äußerst wettbewerbsfähiger Rennsportwagen und der Beginn des Mythos Porsche. Die Speerspitze des Hauses war der Carrera – 200 km pro Stunde Spitze und 12 Sekunden bis hundert, das war damals Weltklasse.
Der Porsche 356 A wurde von 1957 bis 1958 gebaut mit Überhang bis 1959. Das Model war mit einer Stückzahl von 21.045 Einheiten enorm erfolgreich. Vom Carrera wurden nur rund 700 Exemplare gebaut, von der Version GS/GT waren es nur rund 100. Das hier gezeigte Fahrzeug dürfte einer der letzten gewesen sein mit dem berühmten Vier-Nockenwellen-Fuhrmann-Motor. Dieser originale 1500 GS Carrera Gran Tourismo wartet mit belegter Rennhistorie auf.
Unter der Haube schlummern 110 PS, die den Wagen auf eine Höchstgeschwindigkeit von 200 Kilometer/Stunde bei 6400 U/min bringen. Mit einem Leergewicht von 880 Kilo ergibt sich ein Leistungsfaktor von 8 Kg pro PS.
Der luftgekühlte Fuhrmann-Motor mit seinen 4 durch Königwellen angetrieben Nockenwellen ist ein filigranes Meisterwerk mit Rollengelagerter Hirth-Kurbelwelle, zwei Solex Doppelvergasern 40 PJJ und Doppelzündung.

Das Fahrzeug Innere des Carrera GS/GT ist erwartungsgemäß sportlich und aufs Wesentliche konzentriert. Übersichtliche Anzeigeinstrumente und bequeme Cord-Sitze.

Der Carrera GS/GT ist ein Sammlerstück, das für den Straßenverkehr geeignet ist, und auf der Rennstrecke eine glänzende Figur abgibt.

Ein Sammlerstück par excellence.

You can also watch this film at the source.