Video duration:  6:44  Publisher: Classic-Car.TV

Um den hinteren Kotflügel eines MatFords zu rekonstruieren, ist es notwendig eine Formenschablone anzulegen. Diese Formenschablone ermöglicht eine genaue Rekonstruktion des Blechteils. Der Kotflügel wird aus mehreren Teilen zusammengesetzt. Klebeband Streifen werden nebeneinander geklebt. Wir verwenden zuerst ein Abklebeband von 3M für die untere Schicht. Über diese Schicht wird das 3M Tartan Filamentklebeband Klebeband verwendet, da dieses stark klebt und sehr stabil bleibt. Nach dem Abziehen wird die Klebefläche mit Babypuder bestäubt, damit es nicht mehr klebt. Auf der Formenschablone finden sich noch die Einzeichnungen und Passermarken.

An der Rollenstreckmaschine wird die obere Rolle mit einem Gummiband überzogen. Dies bewirkt, dass das Blech nur in eine einzige Richtung gewölbt wird. Es entsteht ein abgerundeter Rand. Da diese Rundung nicht ausreicht, wird der Rand an einem Amboss weiter abgerundet. Das Treiben erfolgt mit einem Kunststoff- oder Holzhammer, damit das Blech nicht zu sehr gestreckt wird. Damit vermeidet man einen ungewünschten Verzug. An der Stauchmaschine wird der obere Rand noch etwas zusammengezogen. Damit wölbt sich der Rand noch etwas mehr. Um die finale Form zu erreichen, wird auf dem Sandsack das Blech in Form geklopft.

Der Rand wird nun noch an einem runden T-Amboss wird der Rand finalisiert. Mit einem Glättehammer wird das Blech von Außen nach Innen geglättet. In der Mitte des Blechs befindet sich am Rand ein Schwung, der noch an der Streckmaschine soweit bearbeitet werden muss, bis er perfekt passt. Dadurch verzieht sich der Rand nochmals. Deshalb wird nochmals der Amboss angelegt und der Rand entsprechend geglättet.

You can also watch this film at the source.