Video duration:  3:44  Publisher: Classic-Car.TV

Es gibt nur wenige Fahrzeuge die nach einem legendären Ort benannt wurden und mit nur knapp 30 gebauten Exemplaren darf man hier bei dem formschönen Alfa Romeo 6C 2500 SS Villa D´Este wohl auch mit gutem Recht von Einzigartigkeit sprechen. Aber wie kamen diese Alfa Romeo Modelle zu ihrem Namen? 1949 stellte Alfa Romeo diese Modell auf dem Concorso D´Eleganza dem Publikum vor, einem Schönheitswettbewerb, bei dem die italienischen Karossiers ihre Meisterstücke zeigen. Das Blechkleid stammte aus dem Hause Touring und war als Supperleggera („ Super Leichte“) Aluminium Karosserie auf einem Gitterrohrrahmen entworfen. Der berühmte Concours fand an der Villa D´Este am Comer See statt. Das Publikum entschied sich bei der Wahl des schönsten Automobils für den Alfa Romeo 6C 2500 SS und so erhielt die Karosserie Schmiede Touring den „Coppa D´Oro“.
Touring entschloss sich anschließend das formschöne Coupé in einer Kleinserie zu bauen und gab ihn die Modellbezeichnung „Villa D´Este“. Als Basis für diese Baureihe wurde das kürzeste Chassis der Alfa Romeo 6C 2500 Serie ausgewählt.

You can also watch this film at the source.